E-Shops AGBs und Lieferung

Viele Shop-Systeme enthalten bereits AGB. Diese einfach zu übernehmen ist jedoch nicht empfehlenswert. Die AGB sollten auf das eigene Angebot zugeschnitten sein. Hilfreich kann sein, sich bei ähnlichen Shops umzusehen. Unbedingt enthalten sein sollte in den AGB der Eigentumsvorbehalt. Diese Klausel besagt, dass die Ware nach der Lieferung an den Käufer Eigentum des Händlers bleibt, bis der Kunde sie bezahlt.

Hierzu ist es wichtig, klar zu sagen, bis wann die Ware bezahlt sein muss. Der Zahlungszeitraum, zum Beispiel zwei Wochen nach Rechnungserhalt, sollte in den AGB und auf Rechnungen immer enthalten sein. Natürlich sollte der Händler auch entsprechend schnell liefern – die Logistik muss funktionieren. Versand, Lagerhaltung und das Retourenhandling müssen professionell, effizient und vor allem kundenfreundlich aufgebaut sein. Lange Antwort- und Lieferzeiten, falsche Lieferungen oder Kommunikationsmängel können für jeden Shop tödlich sein. Damit der Händler alles unter Kontrolle hat, sollte die Logistik immer im eigenen Haus betrieben werden. Nur so ist gewährleistet, dass der Kunde die Ware schnell und in tadellosem Zustand erhält.